Die Stonewall Riots vor 50 Jahren … und wie es weiter ging …

Vor fünfzig Jahren wurden durch die sogenannten „Stonewall Riots“, Grundlagen geschaffen, die zur organisierten Queer-Bewegung weltweit beitrugen.

Die ersten Auseinandersetzungen fanden statt, als Polizisten in der Nacht vom Freitag, den 27. Juni 1969 auf Samstag, den 28. Juni 1969, ab etwa 1:20 Uhr eine Razzia im „Stonewall Inn“ durchführten, einer Bar mit homosexuellem Zielpublikum in der Christopher Street an der Ecke der 7th Avenue in Greenwich Village, New York.

Zum ersten mal widersetzte sich eine große Gruppe von Schwulen, Lesben, Transmenschen, Transvestiten und Drag Queens der Verhaftung.

An diesem Tag haben sich besonders viele Schwule in New York aufgehalten, weil zuvor die Beerdigung der Schauspielerin und Schwulenikone Judy Garland stattgefunden hatte.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Geschichte, Internationales, Queer Getagged mit: ,

Hände weg vom Iran

Jetzt werden sie wieder trommeln: „Für die queer Rechte im Iran!“, „Stoppt das Mullah-Regime!“ Und so werden auch wieder queer lebende Menschen Kriegsreif geschossen.

Natürlich ist die Situation der im Iran lebenden queeren Menschen indiskutabel. Natürlich muss das Regime beseitigt werden.

Aber nicht so!

Wir von DKP queer stellen uns zu 100% hinter die Erklärung unseres Parteivorstands. Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit: , ,

Trotz HIV ein fast beschwerdefreies Leben

Deutsch-Österreichischer AIDS-Kongress berät über Verbesserungen in der Therapie

Wir bedanken uns herzlich beim Autor des Artikels Markus Bernhardt und der Tageszeitung JungeWelt.

Am Sonnabend endete der mittlerweile neunte »Deutsch-Österreichische AIDS-Kongress«, der in diesem Jahr in Hamburg stattfand. Von Donnerstag an hatten Mediziner und Vertreter von Selbsthilfeorganisationen über Verbesserungen der HIV-Therapie und wissenschaftliche Neuerungen diskutiert. So wurde etwa der Frage nachgegangen, wie sich die HIV-Behandlung im Lichte neuer Erkenntnisse, der Erwartungen von Betroffenen, Alterung, Begleiterkrankungen und gesellschaftlicher Veränderungen zukünftig entwickeln könnte.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Abgeschrieben Getagged mit: , ,

Amir Ohana erster schwuler Minister Israels … Ja und?

Wer sich in Deutschland über die Ernennung des rechtsextremen israelischen Politikers Amir Ohana zum Justizminister freut, nur weil er schwul ist, wie dies der Autor Frederik Schindler in der Jüdischen Allgemeine tut, hätte auch die Ernennung von Alice Weidel als lesbische Parteivorsitzende der AfD öffentlich begrüssen müssen.

Oder haben wir es hier mit doppelten Standards zu tun?

Stop Pinkwashing Israel!

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit:

Festival der Jugend 2019

Eines der wohl am besten organisierten Wochenenden 2019 ist vorüber. Spaß, Musik, Acts, Sonne, Regen, Diskussionen, Vorträge, Lesungen, Workshops, Party und Sonnenbrand – alles komprimiert an 3 Tagen mitten in Köln. Das war das Festival der Jugend 2019! Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Jugend Getagged mit: , ,

Homosexualität steht in Botswana nicht mehr unter Strafe

In mehr als der Hälfte der afrikanischen Staaten ist Homosexualität illegal. Botswana hat nun endlich die verfolgung Homosexueller abgeschaft.

Bisher konnten in dem Land gleichgeschlechtliche Beziehungen mit bis zu sieben Jahren Gefängnis bestraft werden. Dies ist auf die Kolonialgesetzgebung Großbritanniens zurückzuführen.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit:

Neonazis stören Detroit Pride

Eine Gruppe Neofaschisten marschierte gegen den Detroid Pride. Sie zeigten den Hitlergruß, trugen Waffen, Schilde und haben Gay Pride Fahnen zerstört.

Mitglieder der neofaschistischen Terrorbewegung „National Socialist Movement“ sorgten bei der Veranstaltung für Empörung, rund 40.000 Menschen besuchten den CSD Detroid in diesem Jahr. Einige von ihnen versuchten erfolglos zu verhindern, dass die Faschisten die Demonstration stören.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit: , , ,

Der LSVD und die EU-Wahl

Quelle: LSVD

Wie queer.de berichtete hat der LSVD vor geraumer Zeit „queere Wahlprüfsteine“ an die Parteien geschickt. Nur nicht an alle. Gerade mal 11 von 41 Parteien haben diese Wahlprüfsteine erhalten. Die DKP gehörte mal wieder nicht dazu. Die Frage ist warum? Angst wir könnten besser abschneiden als andere? Wen soll laut LSVD der queere Wahlberechtigte nun zur EU-Wahl wählen? Man kann nur mit dem Kopf schütteln, die FDP.

Veröffentlicht unter Kommentar Getagged mit: , ,

þakka Hatari!

Vor einer Woche fand in Tel Aviv der 64. Eurovision Song Contest statt. Und alle Medien brachen danach in eine riesige Hexenjagd gegen die isländische Band Hatari aus. Warum? Was war geschehen? Die Welt schrieb: „Die Band, die sich als antikapitalistische Performance-Gruppe versteht, lief in Latex-Outfits über die Bühne (…) Später folge der Banner-Eklat (…) Bereits im Vorfeld des Wettbewerbs hatten die Isländer angekündigt, bei einem möglichen Triumph ihren Auftritt als Protest gegen Israel zu nutzen. (…) Am Ende nutzte Hatari die Bühne, auch ohne gewonnen zu haben.“ Hatari hielt bei der Punktevergabe ein pro Palästina Transparent in die Kamera um gegen die Apartheitspolitik Israels zu demonstrieren. Da die ESC-Verantwortlichen meinen der ESC sei eine „unpolitische Gesangsveranstaltung“ drohen jetzt auch noch Sanktionen gegen die Band oder sogar gegen Island. Wir hingegen sagen þakka Hatari! Danke für die unmissverständliche Aktion!

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit: , , ,

Kontroverse um Queer-Demonstration in Kuba

Behörden sagen traditionelle Parade aufgrund „internationaler und regionaler Spannungen“ ab. Festnahmen bei nicht genehmigter Demonstration

Von Marcel Kunzmann

Havanna. Trotz vorheriger Absage durch die Veranstalter hat am Samstag in der kubanischen Hauptstadt Havanna die diesjährige Parade der LGBT-Bewegung stattgefunden. Rund 200 Aktivisten marschierten vom Parque Central der Altstadt bis zur Uferpromenade Malecón. Die Polizei reagierte zurückhaltend auf die nicht genehmigte Demonstration. Dennoch kam es gegen Ende zu Provokationen einiger Teilnehmenden in deren Folge drei Personen festgenommen wurden. Anders als in deutschsprachigen Medien berichtet, wurde der Zug jedoch nicht bereits nach 400 Metern gestoppt.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Abgeschrieben Getagged mit: , , ,

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen