65 Jahre: 8. Mai – Tag der Befreiung, 9. Mai – Tag des Sieges

Rote Fahne auf Reichstagsgebäude

Symbol der Befreiung: Rotarmist hisst Sowjetflagge

Am 9. Mai feiern wir den 65. Jahrestag des Sieges über den Nazi-Faschismus – den brutalsten Ausdruck der Monopolherrschaft eines kapitalistischen Systems in tiefer Krise –, der die Menschheit in eine der grössten Katastrophen ihrer Geschichte führte, mit aller Barbarei von Konzentrationslagern, Todesmärschen und Zerstörung, die der Zweite Weltkrieg für die Völker bedeutete.

Die Kommunisten kämpften von Anfang an in vorderster Linie, mobilisierten und organisierten die Werktätigen und die Völker zum Widerstand. Der antifaschistische Kampf konnte auf die feste und entschlossene Aktion der Kommunisten zählen, in welcher Millionen ihr Leben hingaben.

Für den Sieg über die faschistischen Horden entscheidend war der heldenhafte Beitrag der UdSSR, ihrer Roten Armee und ihres Volkes, das etwa 27 Millionen Tote zu beklagen hatte.

Der Sieg von 1945 und die Herausbildung des sozialistischen Lagers schufen die Bedingungen für den Beginn der Emanzipation von Millionen von Männern und Frauen, welche sich von der kolonialen Ausbeutung und Unterdrückung befreiten, und Voraussetzungen, unter denen die Arbeiterbewegung gewaltige soziale und politische Erfolge erringen konnte, wie sie auf dem Weg des Fortschritts in der Geschichte der Menschheit nicht ihresgleichen finden.

In der gegenwärtigen Lage, in Zeiten der tiefen Krise des Kapitalismus, in welcher die von verschiedenen imperialistischen Organisationen wie der NATO und der Europäischen Union entfesselte Offensive die Arbeitermassen schwer trifft, steht die Menschheit erneut grossen Gefahren gegenüber, die aus der Zuspitzung des Widersprüche des Imperialismus, dem Wettrüsten, der Verstärkung der aggressiven Militärbündnisse resultieren und ebenso aus dem Versuch zur gewaltsamen Durchsetzung einer brutalen Verschärfung von Ausbeutung, Prekarität der Arbeitsverhältnisse, Entlassungen, Arbeitslosigkeit, Armut und zur Verweigerung der elementarsten Bedürfnisse von Millionen und Abermillionen menschlicher Wesen.

Daher rufen wir auf zur Würdigung des 65. Jahrestags des Sieges über den Nazi-Faschismus als eines wichtigen Marksteins im Kampfes für den Frieden und gegen die monumentale Geschichtsfälschung und den Antikommunismus –, der mit dem Versuch der Gleichstellung von Faschismus und Kommunismus die entscheidende Rolle der Kommunisten bei der Befreiung der Völker vom nazi-faschistischen Joch ausblenden will, und die Ideen und Aktionen nicht allein der Kommunisten zu kriminalisieren, zu illegalisieren, zu unterdrücken versucht, sondern aller Demokraten, welche sich der kapitalistischen Herrschaft und Ausbeutung widersetzen, ihre auf irgendeine Weise Widerstand leisten und organisiert gegen die Monopole und den Imperialismus kämpfen.

Für uns Kommunisten bedeutet die Berufung auf den 65. Jahrestag des Sieges die Bestätigung unserer tiefen Überzeugung vom Kampf für die soziale Befreiung, für die Richtigkeit unserer freiheitlichen Werte und Ideale; Bestätigung unserer Entschlossenheit zur Bekämpfung der Ursachen und Kräfte, welche an der Wurzel des faschistischen Horrors standen; Bestätigung unseres unerschütterlichen Vertrauens, dass die Zukunft nicht den Ausbeutern und Unterdrückern gehört, sondern den Arbeitern und Völkern, die sich wehren für die Befreiung der Menschheit von allen Fesseln der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, für eine Gesellschaft, in welcher die Werktätigen die von ihnen geschaffenen Reichtümer voll geniessen können, für den sozialen Fortschritt, den Frieden und den Wohlstand. Die Zukunft gehört nicht dem Kapitalismus, sondern dem Sozialismus und Kommunismus.

Diese Gemeinsame Erklärung wurde von 50 Parteien unterzeichnet:

Algerische Partei für Demokratie und Sozialismus (PADS) – Kommunistische Partei Armeniens – Kommunistische Partei Aserbaidschans – Kommunistische Partei Australiens – Kommunistische Partei von Belarus – Partei der Arbeit Belgiens – Kommunistische Partei Brasiliens – Kommunistische Partei Kanadas – Kommunistische Partei Böhmens und Mährens, Tschechische Republik – Kommunistische Partei Chiles – Sozialistische Arbeiterpartei Kroatiens – Kommunistische Partei Kubas – Kommunistische Partei in Dänemark – Kommunistische Partei der USA – Kommunistische Partei Finnlands – Neue Kommunistische Partei Britanniens – Kommunistische Partei Britanniens – Deutsche Kommunistische Partei – Vereinigte Kommunistische Partei Georgiens – Kommunistische Partei Griechenlands – Neue Kommunistische Partei der Niederlande – Ungarische Kommunistische Arbeiterpartei – Kommunistische Partei Indiens (Marxistisch) – Kommunistische Partei Indiens – Tudeh-Partei des Iran – Irakische Kommunistische Partei – Kommunistische Partei Irlanda – Kommunistische Partei Israels – Kommunistische Partei Kasachstans – Kommunistische Partei Kirgistans – Libanesische Kommunistische Partei – Kommunistische Partei Luxemburgs – Partei der Kommunisten, Mexiko – Palästinensische Volkspartei – Kommunistische Partei Pakistans – Peruanische Kommunistische Partei – Kommunistische Partei der Philippinen (PKP-1930) – Portugiesische Kommunistische Partei  – Kommunistische Partei Polens – Kommunistische Partei der Russischen Föderation – Union Kommunistischer Parteien – KPdSU, Russland – Südafrikanische Kommunistische Partei – Kommunistische Partei Spaniens – Partei der Kommunisten Kataloniens – Kommunistische Partei der Völker Spaniens – Syrische Kommunistische Partei – Kommunistische Partei Schwedens – Arbeiterpartei (EMEP), Türkei – Kommunistische Partei der Ukraine – Kommunistische Partei Venezuelas

Veröffentlicht unter Geschichte Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen