þakka Hatari!

Vor einer Woche fand in Tel Aviv der 64. Eurovision Song Contest statt. Und alle Medien brachen danach in eine riesige Hexenjagd gegen die isländische Band Hatari aus. Warum? Was war geschehen? Die Welt schrieb: „Die Band, die sich als antikapitalistische Performance-Gruppe versteht, lief in Latex-Outfits über die Bühne (…) Später folge der Banner-Eklat (…) Bereits im Vorfeld des Wettbewerbs hatten die Isländer angekündigt, bei einem möglichen Triumph ihren Auftritt als Protest gegen Israel zu nutzen. (…) Am Ende nutzte Hatari die Bühne, auch ohne gewonnen zu haben.“ Hatari hielt bei der Punktevergabe ein pro Palästina Transparent in die Kamera um gegen die Apartheitspolitik Israels zu demonstrieren. Da die ESC-Verantwortlichen meinen der ESC sei eine „unpolitische Gesangsveranstaltung“ drohen jetzt auch noch Sanktionen gegen die Band oder sogar gegen Island. Wir hingegen sagen þakka Hatari! Danke für die unmissverständliche Aktion!

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen