Cuba ermöglicht Geschlechtsanpassungen

CUBA/Cubanische Transsexuelle können nun auch auf Cuba eine Geschlechtsanpassung vornehmen lassen.

Mariela Castro, die Direktorin der staatlichen Sexualkundeinstituts „Centro Nacional de Educación Sexual“ (CENESEX), erklärte nach Angaben der Nachrichtenagentur AP, dass bereits „etwas weniger als die Hälfte“ der anerkannten Transsexuellen in Behandlung seien.

Nun hat Cuba für die Operationen extra Ärzte aus Belgien einfliegen lassen, da diese Operationen bisher auf der sozialistischen Insel in der Karibik noch nicht in einem größerem Maßstab durchgeführt wurden.
Kritik daran gibt es allerdings auch, denn die Operationen werden ja vorerst von Ärzten durchgeführt, die Devisen kosten. Sobald aber cubanische Ärzte auch dies gelernt haben, dürfte auch dies kein Problem mehr sein.

Mariela Castro will diesem Umstand Rechnung tragen: „Wir planen eine bestimmte Anzahl von Operationen pro Jahr ein, abhängig von der wirtschaftlichen Lage“, erklärte die 47-Jährige.

Ausländer würden aus diesem Grund auch keine Geschlechtsanpassung auf Staatskosten erhalten.

Ferner kündigte sie an, dass in den nächsten Jahren Eingetragene Partnerschaften ermöglicht werden sollen.

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen