Ein Wochenende für Karl und Rosa

Werden wir mehr? Werden die Linken auf Strassen und in Sälen mehr? Ja, wir werden mehr! Das LLL-Wochenende hat eindeutig gezeigt: Die Linke – und ich meine nicht die Partei, sondern die Richtung – lebt und wird stärker. Was da vor ein paaren Jahren noch siech auf dem Krankenbett der Geschichte gelegen hat, die Hoffnung auf ein besseres Morgen nämlich, hat sich aufgesetzt und nach einer anständigen Suppe verlangt. Die Linke sammelt Kraft, und sie zeigt es. Mehr als dreißig Prozent Zuwachs hatte die Luxemburg-Konferenz der Jungen Welt in der Berliner Urania. Das Veranstaltungshaus, nicht eines der kleinen und zentral gelegen, brach aus allen Nähten. Die Rosa-Luxemburg-Veranstaltung der DKP war überfüllt und die Demo am Sonntag brachte über 10.000 Teilnehmer auf die Beine. Hinzu kamen jene, welche die Ehrung der ermordeten Genossen Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ohne Demo direkt beim Ehrenmal begingen. Mehr als 70.000 Teilnehmer, alles in allem. Es herrschte Volksfeststimmung – er herrschte Aufbruchstimmung.

Machen wir weiter so, fangen wir aber auch an, die Infrastruktur wieder herzustellen, die es braucht für den Kampf. Von linken Kneipen, bis zu linken Druckereien, von linken Buchläden, bis zu linken Reisebüros. Flächendeckend. Deutschland weit.

Autor: Leander Sukov

Veröffentlicht unter Kommentar Getagged mit: ,

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen