Hallo LSU

Quelle: LSU Nord

Manchmal findet man im Internet Sachen, die einem gewaltig auf gewisse Körperteile gehen.

Bei einer Recherche zu den „Lesben und Schwulen in der Union“ (LSU), die ich für die Entschuldigungstruppe für homophobe Ausfälle in CDU und CSU halte, stolperte ich über oben gezeigtes Bild.

Da machen also Lesben und Schwule, die in CDU und CSU organisiert sind, Werbung mit einem Ausspruch eines homophoben Sezessionisten.

Nicht nur, dass in der Regierungszeit dieses Mannes, die immerhin vom 15. September 1949 bis zum 12. Oktober 1963 dauerte, über 42.000 Homosexuelle nach dem durch die deutschen Faschisten 1935 verschärften Schandparagrafen 175 verurteilt wurden, nein, man huldigt so gesehn diesem auch noch!

Da kann sich die LSU noch so oft für homophobe Mandatsträger entschuldigen, wer mit Aussprüchen von Homophoben Werbung machen will, verspielt auch noch den letzten Rest an Glaubwürdigkeit.

Aber was reg ich mich auf? Wir wissen, Homophobie ist dem Sexismus und dem Rassismus wesensgleich.  Und wenn man diese drei Komponenten aus der CDU und der CSU tilgen würde, blieben kaum Mitglieder übrig, oder man müsste gleich beide Parteien auflösen!

Liebe LSU Mitglieder, versteht mich bitte nicht falsch. Das meine ich nicht sarkastisch. Das ist mein voller Ernst!

Thomas Knecht

Veröffentlicht unter Kommentar, Pressemeldungen, Queer Getagged mit: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen