Hans Heisel – ist nicht mehr unter uns

Einer der letzten überlebenden Widerstandskämpfer ist vorletzte Nacht verstorben.

Hans Heisel (Deckname Albert Roche; * 6. März 1922 in Leverkusen) war ein ehemaliger deutscher Fernschreibobermaat beim Marinestab in Paris und Widerstandskämpfer gegen den deutschen Faschismus in der Résistance.

Nach dem Schulabschluss absolvierte er eine Ausbildung als Laborant. 1940 kam er zur Kriegsmarine und war zuletzt Fernschreibobermaat beim Marinestab in Paris. Er bekam 1941 Kontakte zur Résistance und zur Travail allemand, einer Widerstandsformation von Deutschen im französischen Exil. 1942 organisierte er die Bildung einer antifaschistischen Widerstandsgruppe in der Wehrmacht, unter anderen zusammen mit Kurt Hälker (später stellvertretender Generalsekretär des Friedensrates der DDR). Hans Heisel trat in Paris 1942 der KPD bei. Im Herbst 1943 beteiligte er sich an der Gründung der CALPO (Comité „Allemagne libre“ pour l’Ouest, „Bewegung Freies Deutschland im Westen“) und wurde deren Vizepräsident.

Im Vorfeld des Volksaufstandes in Paris im August 1944 setzte er sich zusammen mit weiteren Kämpfern seiner Widerstandsgruppe von der Wehrmacht ab und schloss sich dem militärischen Teil der Résistance an; Heisel erhielt den Kampfnamen Albert Roche. Er gehörte zu den Aufständischen, die das Gebäude des Zentralkomitees der FKP gegen Angriffe deutscher Truppenteile verteidigten. Zwischen September 1944 und Januar 1945 war er Frontbeauftragter des CALPO in der französischen Armee an den Fronten in Lothringen, im Elsass und von Februar bis Mai 1945 Frontbeauftragter für den Kessel Point de Grave.

Im Juli 1945 kehrte er nach Deutschland zurück. 1947 wurde er Betriebsgruppenvorsitzender der KPD bei Bayer Leverkusen und später Mitarbeiter des Parteivorstandes der KPD.

Durch seine Arbeit für die KPD, gegen die Remilitarisierung der BRD, für Frieden und Sozialismus wurde Hans Heisel durch die Adenauerjustiz 1959 zu 15 Monaten Haft verurteilt.

Nach der Neukonstituierung der DKP 1968 wurde er Mitglied und blieb es bis zu seinem Lebensende.

Hans Heisel wohnte in Frankfurt a.M. und war bis jetzt noch im DRAFD, dem Verband Deutscher in der Résistance, in den Streitkräften der Antihitlerkoalition und der Bewegung Freies Deutschland aktiv.

Wir verlieren mit ihm einen Kämpfer für Frieden und Sozialismus!

Unsere Gedanken sind bei seiner Lebensgefärtin Emmi.

Eine Trauerfeier wird mitte August in Frankfurt am Main stattfinden.

Hans Heisel, PRESENTE!

Veröffentlicht unter Pressemeldungen Getagged mit: ,
One comment on “Hans Heisel – ist nicht mehr unter uns

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen