Homophobe Konservative

Europäisches Parlament

Europäisches Parlament

Im EU-Parlament haben Abgeordnete der konservativen Fraktion, zu der auch CDU und CSU gehören, Schwule beschuldigt, maßgeblich für Kindesmissbrauch verantwortlich zu sein.

Ob es sich bei der von der Europäischen Volkspartei (EVP) beantragten Debatte über den sexuellen Missbrauch von Kindern, um eine direkte Weisung aus dem Vatikan, der letzten absolutistischen Wahlmonarchie der Welt handelte, wird wohl erst geklärt werden können, wenn die vatikanischen Archive der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Und das kann noch dauern.

Nun kam es zu dieser Debatte und mehrere konservative Politiker haben vor allem Schwule für Kindesmissbrauch verantwortlich gemacht. So erklärte der litauische EVP-Abgeordnete Vytautas Landsbergis, dass „homophile Pädophilie“ das Hauptproblem sei und Kinder deshalb vor „homosexueller Propaganda“ geschützt werden müssten. Die slowakische EVP-Abgeordnete Anna Záborská warnte im Anschluss vor „erwachsenen Männern, die es auf kleine Jungs“ abgesehen haben. Sie ist bereits mehrfach mit homophoben Ausfällen aufgefallen, so nannte sie Aids eine „göttliche Strafe gegen Homosexuelle“.

Der Vergleich Pädophilie-Homosexualität ist in letzter Zeit, immer im Bezug auf den massiven, weltweiten Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche aufgekommen. So hat etwa Kardinal Tarcisio Bertone, nach dem Papst der zweitmächtigste Mann im Vatikan, im April erklärt, dass schwule Priester am Kindesmissbrauch schuld seien und die klerikalfaschistische Piusbruderschaft forderte daraufhin, ein „Homo-Screening“ für den Priesterberuf.

Dass der Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche nichts mit der eventuellen Homosexualität mancher Prister und höherer Charchen sondern etwas mit dem Zölibat zu tun hat, muss natürlich vom „heiligen Stuhl“ schon im Keim erstickt werden.

Um den vatikanischen Verbrechern noch eins dazu zu geben, wussten sie dass das Zölibat nichts mit dem christlichen Glauben zu tun hat? Es ging als das Zölibat eingeführt wurde um Macht und vor allem um Besitz. Das Zölibat wurde zu beginn des Mittelalters eingeführt, als ein hoher Kirchenfürst starb und seine beiden Söhne um das Erbe stritten.

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen