Homophober Überfall in Dänemark

danmark-queer1Am vergangenen Wochende hat sich in Kopenhagen ein homophober Überfall ereignet.

5 Männer, davon 2 schwule Besucher des schwul-lesbischen Sportereignisses „World Outgames“, sind Opfer eines homophoben „Hate Crimes“ geworden.

Mehr Infos in englischer Sprache finden sich unter:

http://www.pridenews.dk/index.php/component/content/article/1-latest-news/65-hate-crime-outgames01

Dies reiht sich in eine Reihe von „Hate Crimes“ ein. So wurde die Scheiben von Kopenhagens ältester Schwulen-Bar  „Centralhjørnet“ schon mehrmals central11im Laufe der letzten Jahre eingeworfen und im Ørstedsparken; einer beliebten Crusing-Area der Stadt, kam es mehrfach zu Überfä llen auf Schwule. Leider reiht sich nun auch Dänemark, was ja als eines der „liberalsten“ Länder Europas gilt, in die Reihe der Länder ein, in denen Schwule und Lesben nicht mehr sicher leben koennen. Dies bestätigen auch neueste Untersuchungen.

Dieser Beitrag erreichte uns von unserem Skandinavien „Korrespondenten“ Stefan, derzeit in Sønderborg Dänemark

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit: , ,

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen