Homophobes Mobbing ist eine Menschenrechtsverletzung

Ban Ki-moon, Quelle: Wikipedia

Ban Ki-moon, Quelle: Wikipedia

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon hat am gestrigen Donnerstag im Rahmen der Podiumsdiskussion „Stop Bullying – Ending violence and discrimination based on sexual orientation and gender identity“ in New York, homophobes Mobbing das sogenannte Bullying scharf verurteilt. Er unterstrich, dass dieses Verhalten welches sich gerade gegen junge Menschen richte, die wegen ihrer sexuellen Orientierung und/oder Geschlechtsidentität ausgegrenzt, angefeindet, angegriffen oder diskriminiert werden, eine gravierende Verletzung der Menschenrechte darstellt. Homophobes Mobbing unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen beschränkt sich ferner nicht nur allein auf eine kleine Anzahl von Staaten, sondern ist in fast allen Teilen der Erde grausamer Alltag.

Quelle: csdso.org

Veröffentlicht unter Internationales, Queer Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen