Imperator Ratzinger plant Auftritt in deutscher »Schwatzbude«

Im September 2011 soll das letzte despotisch herrschende Staatsoberhaupt des letzten absolutistisch regierten Staates Europas vor dem BRD Bundestag sprechen dürfen. Josef Ratzinger alias Benedikt XVI. kommt auf Staatsbesuch.

Vergessen scheinen die Berichte über den massenhaften Missbrauch an Kindern durch Geistliche – und die Tatsache, dass die Kirche massiv dazu die Strafverfolgung behindert hat, auch die Haltung von Kindersklaven in kirchlichen Einrichtungen bis vor 50 Jahren scheinen Vergessen, über Hexenverfolgung, die heilige Inquisition (deren Vorsitzender Ratzinger war bevor er zu dem wurde was er jetzt ist) naja OK, man hat die heilige Inquisition umbenannt und nennt sie heute Glaubenskongregation.

Die Zusammenarbeit mit dem deutschen Faschismus und deren Marionettenregimen dabei vor allem die direkte Zusammenarbeit mit den kroatischen Ustascha-Faschisten bei dem Massenmord an orthodoxen Serben, oder direkt als Statthalter Hitlers wie in der “Unabhängigen Slowakei” unter Tiso alles vergeben und vergessen? Und selbstredend musste man ja als guter Christenmensch den von den Alliierten der Antihitlerkoalition verfolgten Massenmördern nach 1945 über die Rattenlinie nach Südamerika helfen. Auch das Abschlachten südamerikanischer und afrikanischer Eingeborener, um an Gold, Juwelen und Silber zu kommen? Ist das alles vergessen?
Gut, damit hat Ratzinger nicht viel zu tun, er deckt das nur alles. Kommen wir zu neuen Verfehlungen und Verbrechen, wie wär es mit der verlogenen Sexualmoral der “heiligen Mutter Kirche”? Und ihre Geschäfte mit der Mafia?
Alles vergeben und vergessen, wenn der Kopf dieser offenbar kriminellen Vereinigung in die BRD kommt, dann werden unsere Patent-Demokraten zu artigen Bücklingen. Dass CDU und CSU vor ihm auf die Knie fallen, wundert allein schon bei dem Namen nicht. Wobei mit Christlich haben diese Parteien genau so viel zu tun wie der Vatikan. Auch nicht, dass sich die vor langer Zeit einmal fortschrittliche und atheistische SPD wieder einmal anschleimt. Gekonnt ist gekonnt.

Von der sich immer noch als sozialistisch bezeichnenden PDL hätte man aber schon ein klares “Nein” erwarten können, dachte ich zumindest. Aber was bekommt man zu hören? Ein sozialdemokratisches Wischiwaschi “Wir wissen um das Für und Wider, und er ist ja schließlich Staatsoberhaupt.”

Immer wieder kommt es vor, dass gegen solche Subjekte auch im Plenarsaal protestiert wird. Gegen das damalige USA-Staatsoberhaupt George W. Bush hatten noch drei PDL Abgeordnete protestiert. Allerdings hatte dieser nicht ganz so viele Menschenleben auf dem Gewissen wie die “heilige katholische Kirche”. So ein Protest wird Ratzinger leider nicht zu Teil. Die innenpolitische Sprecherin der PDL-Fraktion Ulla Jelpke, die damals noch gegen Bush protestierte, hat sich inzwischen geläutert und will ihm mit Kondomen an den Fingern zuwinken. Nett und witzig ist das ja, aber was wird es bringen wenn dieser Mann dennoch seine Tiraden im BRD Bundestag absondern kann?

Wir rufen zu Protesten gegen dieses homophobe Staatsoberhaupt und allem Anschein nach, Führer einer kriminellen Vereinigung auf.

Veröffentlicht unter Internationales, Regionales Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen