Homophober wird neuer Ministerpräsident

stefan-mappus-cdu-bawuDa hat sich DKP queer genau den richtigen Ort für sein nächstes Bundestreffen ausgesucht. Vom 5. März bis zum 7. März trifft sich die Kommission des Parteivorstands der DKP zu ihrem XIV. Bundestreffen in Stuttgart.

Und das nur ein paar Wochen, nachdem der bekennende homophobe Stefan Mappus (CDU) zum neuen Ministerpräsident Baden-Württembergs gewählt wurde.

Auf den einzigen Kandidaten entfielen am 10. Februar 83 Stimmen. 51 Abgeordnete stimmten gegen ihn. Damit erhielt er eine Stimme weniger als die Gesamtzahl der CDU- und FDP-Abgeordneten im Landtag.

Der neue Ministerpräsident ist wie Roland Koch (Ministerpräsident Hessen) dem rechten Rand der CDU zu zuordnen und ist in der Vergangenheit vor allem durch seine ablehnende Haltung gegen Homo-Rechte aufgefallen.

Der erbitterte Gegner bezeichnete unter Anderem den CSD als „abstoßend“. Baden-Württemberg ist unter allen BRD Bundesländern das Schlusslicht wenn es um Homo-Rechte geht.

Als einziges Land schreibt es u.A. nicht das Standesamt als Eintragungsort für „Lebenspartnerschaften“ fest. Es kommt in manchen Orten vor, das Schwule und Lesben in Kfz-Zulassungsstellen „heiraten“ müssen. Sogar in Bayern ist dies inzwischen geändert worden.

Durch die Wahl von Mappus fühlen sich die rechten Kräfte in der CDU gestärkt. Der „Evangelische Arbeitskreis“ (EAK) der CDU Baden-Württemberg kritisierte, dass Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) die Schirmherrschaft des CSDs in Stuttgart übernommen hat.

Der CSD steht in diesem Jahr unter dem Motto „Schön wär‘s“ – und nimmt Bezug auf die noch immer existierende Ungleichbehandlung von Homo-Paaren. Für den „EAK“ handelt es sich dabei aber um „bewusst obszöne Provokationen“ und es muss geprüft werden, ob der CSD „mit dem Kinder- und Jugendschutz vereinbar“ sei.

Wer am 14. Bundestreffen von DKP queer teilnehmen will, kann sich per Kontaktformular bei uns anmelden.

Veröffentlicht unter Pressemeldungen Getagged mit:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen