Mitteilung der Initiative zur Entkriminalisierung der Homosexualität über die Behandlung des Themas bei der UNO

ilga1ILGA (International Lesbian and Gay Association) ist tief besorgt und empört darüber, dass der neue Präsident der UNO-Vollversammlung Ali Abdussalam Treki nicht bereit ist, das Leben und die Sicherheit von Lesben, Schwulen, trans-, inter- und bisexuellen Menschen als eine Frage der Menchenrechte zu behandeln.

In einem Interview vor seiner ersten Rede in der UNO-Vollversammlung in seiner neuen Rolle hatte Herr Treki erklärt, er sei „überhaupt nicht einverstanden“ mit einer Erklärung zur Entkriminalisierung der Homosexualität, die von 66 Ländern unterzeichnet und letzten Dezember vom argentinischen Delegierten vor der Vollversammlung verlesen wurde.

Er hatte auch erklärt, die in der Erklärung angesprochene Frage der Entkriminalisierung sei „für die Mehrheit der Welt nicht annehmbar“ und „es gibt einige Länder, die“ – so wörtlich – „das erlauben und es für eine Form vom Demokratie halten“.

Da in der besagten Erklärung eine weltweite Entkriminalisierung der Homosexualiät gefordert wird, kann man nur den Schluss ziehen, dass der neue Präsident der UNO-Vollversammlung eine Kriminalisierung von Lesben, Schwulen, trans-, inter- und bisexuellen Menschen befürwortet. Eine solche Haltung der neuen Person an der Spitze der Institution, die die Menschenrechte – alle Menschenrechte – als die heiligsten Werte betrachten soll, hat besorgniserregende, ernsthafte Auswirkungen, die keinesfalls unterschätzt werden dürfen.

Wir fordern die Verantwortlichen der Staaten, die die Erklärung zur Entkrimialisierung der Homosexualität unterzeichnet, aber auch Herrn Treki zur Wahl in seine neue Funktion ihre Stimme gegeben haben, dazu auf, von ihm eine Erklärung zu seinen Äußerungen in der UNO-Vollversammlung zu fordern und entsprechend zu reagieren.

Gloria Careaga & Renato Sabbadini
Generalsekretäre der ILGA

ILGA it ein Netzwerk von über 600 Gruppen aus 111 Ländern und kämpft seit 1978 für gleiche Menschenrechte für Lesben, Schwule, bisexuelle, intersexuelle und transsexuelle Menschen.

Veröffentlicht unter Internationales Getagged mit:
0 comments on “Mitteilung der Initiative zur Entkriminalisierung der Homosexualität über die Behandlung des Themas bei der UNO
1 Pings/Trackbacks für "Mitteilung der Initiative zur Entkriminalisierung der Homosexualität über die Behandlung des Themas bei der UNO"
  1. […] um Kindern Orientierung, Schutz und Sicherheit zu vermitteln. Das Experten dies anders sehen, (DKP-queer.de berichtete) ist ihm […]

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen