Neues vom Wupperpride

wuppertal3Heute erreichte uns eine e-Mail des Initiators des Wupperprides, Thomas Niehus. Darin forderte er uns auf, ein Foto, auf das er nach eigenen Angaben das Copyright besitzt, aus unserer Homepage zu entfernen, was wir auch sofort machten.

Danach fing er an, unsere Meldung zu kommentieren: Wenn wir nicht wie alle anderen Parteien für einen Stand beim diesjährigen CSD bezahlen möchten, dann bräuchten wir auch nicht zu polemisieren. Auch schrieb er, dass für uns keine Ausnahme gemacht werden könne. Nun, unser Vorschlag, es bei der ursprünglichen Regelung, einer freiwilligen Spende, zu belassen – und dass nicht nur für uns sondern für alle nichtkommerziellen Stände – wurde ja von den Organisatoren nicht angenommen. Eine Extrawurst wollen wir von DKP queer ja nun wirklich nicht, daher sagten wir unsere Teilnahme ab.

Heftig wurde der Schreiber der e-Mail in den folgenden Sätzen seiner e-Mail. Nicht nur, dass er uns vor einer Veröffentlichung seiner Mail warnte, er setzte unsere Partei mit mit der faschistischen NPD gleich. Er sei nicht traurig darüber, dass wir nicht teilnähmen. Ein Stand der DKP mache ihm die gleichen Magenschmerzen wie ein Stand der NPD. Man muss sich mal vorstellen, in der Friedrich-Engels-Stadt Wuppertal werden Kommunisten mit Faschisten gleichgesetzt; allen Opfern mit dem Rosa Winkel zum Trotz!

Kurz nach der oben genannten e-Mail erreichte uns eine weitere aus Wuppertal. In dieser heißt es: „Eure Mitteilung zum Rückzug zum Wupperpride 2010 kann ich nicht nur sehr gut verstehen, sondern auch unterstützen. Ich habe mich nach reifer Überlegung erst gar nicht an den diesjährigen Planungen beteilligt; auch einige, die gerne mitgemacht hätten, wollten nicht mehr oder gar nicht mitmachen.” (…) “Ich bin sicherlich kein CSD Gegner, aber wenn Personen aus dem ORGA Team – hier war es ja nur eine Person – über Teilnehmer des CSD (…) herzieht, nur weil dieser Verantwortliche aus dem ORGA-Team mit dem Preis nicht runtergehen will und sich deswegen für den ‘Nabel der Welt’ hält, dann frage ich mich was das für ein CSD werden kann”

Veröffentlicht unter Regionales Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen