Standesamt verweigert Eintragung in Geburtsurkunde

Gleichgeschlechtliche Familien unerwünscht?

Gleichgeschlechtliche Familien unerwünscht?

Seit dem 01.01.2005 können eingetragene Lebenspartner leibliche Kinder ihres Partners in der BRD adoptieren. In Österreich hat dies etwas länger gedauert, wie so vieles. Aber immerhin seit August 2013 geht es auch in der Alpenrepublik.

Nur ist es in Österreich nicht viel anders als in der BRD, der Amtsschimmel wiehert auch hier immer lauter, so verweigert ein Wiener Standesamt die Eintragung der Adoptivmutter in die Geburtsurkunde des adoptierten Kindes. Obwohl das Bezirksgericht die Adoption durch die Partnerin der leiblichen Mutter des Kindes rechtskräftig bewilligte und die Stiefmutter nun auch vor dem Gesetz die zweite Mutter des Kindes ist, weigert sich das Standesamt, eine Geburtsurkunde auszustellen, in der – wie stets bei Adoptionen – (auch) der Adoptivelternteil eingetragen ist.

Das Standesamt würde nur eine Geburtsurkunde ausstellen, in der nur die leibliche Mutter eingetragen ist oder in der die Adoptivmutter als „Vater“ eingetragen wird. Damit würden sich die Beamten des Standesamtes jedoch einer gesetzwidrigen Falschbeurkundung schuldig machen. Das Kind hat nunmal zwei Mütter und nicht nur eine und die zweite Mutter ist eine Mutter und kein Vater.

Über soviel Amtsschimmel muss selbst der Kladruber lachen.

Über soviel Amtsschimmel muss selbst der Kladruber lachen.

Begründet hat das Amt in „urösterreichicher Verwaltungsmentalität“ dass es dafür kein Formular habe. Diese Formulare sind in der „Personenstandsverordnung der Innenministerin“ geregelt und diese wurden nach der „Einführung der Stiefkindadoption für homosexuelle Paare“ durch ÖVP Innenministerin Johanna Mikl-Leitner nicht angepasst.

Die Regenbogenfamilie hat gegen den Bescheid des Standesamtes Beschwerde eingereicht, über dass nun das Verwaltungsgericht Wien entscheiden muss. Wie es in diesem Fall weitergehen wird, werden wir sehen. Nähere Informationen gibt es unter www.RKLambda.at

Veröffentlicht unter Internationales, Kommentar Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen