Väterchen Franz wird Achtzig

Franz Josef Degenhardt wird im Dezember achtzig Jahre alt. Ein Anlass, ihn zu feiern.

Degenhardt, der mit seinen Liedern ganze Generationen von Musikern und Lyrikern – nicht nur in Deutschland – geprägt hat, hat ein Werk von geradezu unglaublicher Fülle hinterlassen: Von den bekannten Liedern, wie „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern“, bis zu verfilmten Romanen wie „Zündschnüre“. Der Schriftsteller Hermann Peter Piwitt fand die kindlichen Helden in dem antifaschistischen Roman ebenbürtig mit Grass‘ Oskar Matzerath aus der Blechtrommel; Heinz Ludwig Arnold empfand beim Lesen die gleiche Spannung, wie bei Mark Twains „Tom Sawyer“.

Am 19. Dezember wird im Haus des Berliner Ensembles, der alten Brecht-Bühne, ein Geburtstagskonzert für Franz Josef Degenhardt stattfinden. Viele bekannte Künstler werden sich ein Stelldichein geben: U.a. Konstantin Wecker, Hannes Wader, Reinhard Mey, Prinz Chaos II und viele andere.

Der Kulturmaschinen Verlag bringt in den nächsten drei Jahren alle literarischen Werke Degenhardts heraus. Zum ersten Male erscheinen damit die acht Romane, ein Jugendbuch und zwei Liederbücher als geschlossene Reihe in einem Verlag. Da der Kulturmaschinen Verlag grundsätzlich keine Bücher makuliert, wird die Werkausgabe dauerhaft lieferbar bleiben.

Unser Autor: Leander Sukov

Veröffentlicht unter Kultur Getagged mit:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen