Zu früh gefreut! OB Burghardt zeigt sich als Wiederholungstäter

Mit einer Mehrheit von 28 Stimmen haben am vergangenen Donnerstagabend die Stadtverordneten Rüsselsheims dafür gesorgt, dass die umstrittene “Rap-Night” beim Hessentag nun doch stattfinden wird. Zeitgleich gibt sich Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU) als Wiederholungstäter! Er wirbt für das Konzert mit der Aussage: „Ich habe diese Verträge unterschrieben, würde es wieder tun.“

Gegen 21.30 Uhr stand es endgültig fest: “Kollegah” und “Farid Bang” dürfen zum Hessentag 2017 kommen. Warum auch nicht? Bundeswehr(macht) und das Landesamt zur Unterstützung neofaschistischer Umtriebe auch als Landesamt für Verfassungsschutz bekannt sind ja auch wieder dabei! Wir hatten uns zu früh gefreut!

Die Antifa Rüsselsheim hat zum Auftritt folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

KEIN RAP-KONZERT MIT SEXISTEN, HOMOPHOBEN UND ANTISEMITEN!

Der Beschluss des Stadtparlaments für die „Rap-Night“ mit Rappern, die offen Sexismus und Homophobie vorleben, ist für die ANTIFA nicht zu akzeptieren.

Insbesondere die Bekundungen von OB Burghardt (CDU), die Verträge wieder abzuschließen, ist eines Stadtoberhauptes nicht nur unwürdig, sondern selbst entlarvend und unverbesserlich. Der Oberbürgermeister hätte nach den ersten kritischen Presseveröffentlichungen nur einen Blick bei Wikipedia zu „Kollegah“ nehmen müssen, um seine Fehlentscheidung zu korrigieren. Stattdessen möchte er lieber ein Wiederholungstäter sein.

Die Stadtverordneten, die für das Rap-Konzert gestimmt haben, haben ihre Stimme für die städtische Förderung, mit einer sicherlich nicht geringen fünfstelligen Summe, offiziell“ auf Kosten von Frauen, Schwulen, Juden und anderen Minderheiten gegeben, was in der jüngeren Rüsselsheimer Parlamentsgeschichte einmalig ist. Proteste dagegen, wird es sicherlich auch beim Rüsselsheimer Hessentag geben.

Kein Platz für Homophobie, Sexismus und Antisemitismus in Rüsselsheim.

Kollegah“- und „Farid-Bang“-Konzert platzen lassen!”

Veröffentlicht unter Kommentar Getagged mit: , ,
0 comments on “Zu früh gefreut! OB Burghardt zeigt sich als Wiederholungstäter
1 Pings/Trackbacks für "Zu früh gefreut! OB Burghardt zeigt sich als Wiederholungstäter"
  1. […] 30.11.: Für die politische Schwulenszene postet die dkp queer dagegen. Auch das Aktionsbündnis gegen Sozialabbau kritisiert das Konzert mit […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Aktuelle Ausgabe

Archiv

Buchtipp!

»Muslime vs. Schwule«

Hier das Buch 'Muslime versus Schwule' bestellen

Hier das Buch bestellen